Aruba:

Artikel geschrieben am 11. September, 2009 von Doobie

Fakten und Zahlen:

Sprache: Niederländisch, Papiamentu
Staatsform: Königreichs der Niederlande
Fläche: 193 km²
Koordinaten: 12°30' N, 69°58' W / Kleine Antillen
Hauptstadt: Oranjestad
Währung: AWG - Aruba-Florin / 1 AWG = 0.4 €
Einwohnerzahl: 71.891 Personen - Stand 2006
Internet TLD: .aw

Die glückliche Insel:

Es gibt viele Gründe, die kleine, nur rund 25 km nördlich der Küste Venezuelas liegende Insel Aruba zu besuchen: Wassersportmöglichkeiten zuhauf, lohnendes Warenangebot aus aller Welt, freundliche Leute, reizvolle Landschaft und natürlich karibische Sandstrände. Schnorchel- und Tauchfans schätzen Arubas warme, klare, von tropischen Fischen wimmelnde Wasser. Grossartige Korallenformationen und sogar gesunkene Schiffe sind zu entdecken. Oder wie wär's mit Strandsegeln?
Auf dem 32 km langen und gerade mal 10 km breiten Eiland liegt alles in erreichbarer Nähe. Von der Hauptstadt Oranjestad führt eine gut ausgebaute Küstenstrasse um Aruba, und ein ganzes Netzwerk von Nebenstrassen erschliesset das Inselinnere.

Oranjestad:

Luxushotels, Casinos, Strass und Pailletten. Mit seiner Fassade, einem braven, blitzsauberen holländischen Hafen streut das glitzernde Oranjestadt dem Besucher Sand in die Augen. Von oben betrachtet scheint es, als habe die Hauptstadt von Aruba, einem autonomen Territorium der Niederlande, ihren Namen verdient.
Orange herrscht vor, untersetzt von den unzähligen Rot-, Rosa- und Blau-Tönen der Fassaden. Diese fantasievollen fröhlichen Farben schenken dem Besucher einen Vorgeschmack auf die quirlige Stadt. Und mitten im Zentrum taucht plötzlich ein Dekor auf, der direkt einem Disney. Film entstiegen zu sein scheint: ein pastellfarbenes Bauwerk wie eine Sahnetorte, in dem sich ein Einkaufszentrum befindet.
Jedenfalls findet der Besucher hier zu interessanten Preisen zahlreiche Luxusprodukte, die aus der ganzen Welt eingeflogen werden: Parfum, Schmuck, Spirituosen, Kristallglas, Porzellan... Das grösste Einkaufzentrum der Insel ist der Seaport, zu Fuss in fünf Minuten vom Hafen aus zu erreichen. Im Alhambra Shopping Bazaar, dem Atrium und dem Royal Plaza Mall kann man ebenfalls sein Portemonnaie erleichtern und die Einkaufstasche füllen.

Interessantes: Numismatik Museum:

Die in zehn Schaukästen fachmännisch präsentierten 30'000 Münzen sind ein Schlüssel zur Geschichte der Insel. Zuerst sind da einmal die winzigen Muscheln, die einst als Tauschmittel dienten, bevor sie damals, als New York noch Neu Amsterdam hiess, durch die ersten Geldstücke ersetzt wurden. Im 17. Jh. schlug dann die Geburtsstunde der grössten Handelsgesellschaft der Welt, der Holländischen Ostindien-Kompanie. Während des zweiten Weltkrieges war die Insel zweitgrösster Kraftstofflieferant der alliierten Luftwaffe. Heute gehört sie nicht mehr zu den Niederländischen Antillen, doch die Banknoten tragen immer noch die Aufschrift "Central Bank of the Netherlands Antilles".


Interessant für Sie?



Verlinkung zu:


Meine Story:

Artikel geschrieben am 12. August, 2009 von Doobie


... ich arbeite daran...



Mein Persönlicher Eindruck:

Artikel geschrieben am 17. August, 2009 von Doobie

Pro & Kontra:

Für nur $ 1.- (US-Dollar) kriegt man 6 Postkarten!

Günstige Einkaufsmöglichkeiten.

Diversen Wasser Sport Möglichkeiten, Diving und anderen Sportarten.

Wunderschöne Strände und klares Wasser.

Fantastische Erholungsmöglichkeiten.

Meine Bewertung:


Bestellen Sie JETZT Ihr
Internet Auftritt bei:

PPDesign Webdesign


Partner Webseiten / Werbung:

Auf diese Stelle könnte Ihre Werbung entstehen mit kurz Vorstellung von Ihre Webseite - max. 3-4 Sätze.
Verlangen Sie weitere Informationen direkt beim Webmaster oder via Kontaktformular.

Mehr Infos: Ihre Domain