Mein zwei Worte Motto: Karibik Forever! Mit einem schönem Foto oder Video kann man viel mehr sagen als mit Tausend Wörter...

Bonaire - Nederlandse Antillen

Allgemeine Informationen & mein persönlicher Eindruck.

Aktualisiert am: 27. Februar 2017
Nederlands Antilles Flag Round Logo

Fakten & Zahlen

  • Sprache: Niederlaändisch, Papiamentu, Englisch
  • Staatsform: Königreich der Niederlande
  • Fläche: 960 km²
  • Koordinaten: 12°11' N, 68°59' W / Kleine Antillen
  • Hauptstadt: Willemstad
  • Währung: ANG - Gulden Holländischen Antillen / 1 ANG = 0.39 €
  • Einwohnerzahl: 218.126 Personen - Stand 2004
  • Internet TLD: .an

Bonaire - Niederländische Antillen

Im Gegensatz zu Aruba sind in Bonaire weder Neonlichter noch Nachtclubs angesagt. Die ABC-Insel mit der geringsten Einwohnerzahl - ca. 15'000 Menschen - die einst vom Salzbau lebte, bezieht heute ihre Einkünfte aus der Schönheit ihres Meeresbodens. Die Küsten der Insel, ein Taucherparadies, werden streng kontrolliert. Naturschutz ist hier in der Kultur verwurzelt und steht schon in der Grundschule auf dem Programm.

Bonaire

Quelle Foto: Caribbean-Nights.com

Bonaire Marine Park

Eine Insel ohne Flüsse, also ohne trübe Gewässer, ausserhalb der Wirbelsturmgebiete - mehr brauchte es nicht, um Bonaire zum karibischen Lieblingstreffpunkt der Taucher zu machen. Die Insel besitzt unberührte Korallenriffe mit unzähligen Meerestieren und hat in einer Bewegung zum Schutz der Meeresressourcen die Führung übernommen.
Seit 1971 wird das kostbare Naturerbe durch strenge Gesetze geschützt. Wehe, man berührt Seepferdchen oder Korallen, füttert Fische oder taucht in verbotenen Gebieten.
Um in den beliebten Tauchgebieten Rappel, Pink Beach, Small Wall, Angel City und Town Pier noch möglichst lange die prächtige Meeresfauna beobachten zu können lohnt es sich, diese Regeln einzuhalten.

Strasse nach Rincon, Richtung Norden leben nur ca. 300 Menschen. Doch im Conch Bar Caves National Park sind noch heute insgesamt 24 km lange unterirdische Gänge zu besichtigen. Diese System von Kalksteingrotten, einst Heiligtum der Lucayan-Indianer, bietet das verblüffende Schauspiel von tausend Tropfsteinen, die sich im Wasser eines totenstillen Salzsees spiegeln.
Von den ersten Siedlern der präkolumbianischen Ära zeugen Felsmalereien an den Höhlenwänden, die z.B. im Armstrong Pond Village Historical Site.

Bonaire

Quelle Foto: Caribbean-Nights.com

Washington Slagbaai National Park

Auch bei Vogelfreunden ist die Insel äusserst beliebt. Hier ist eine der grössten Flamingo-Kolonien der westlichen Halbkugel heimisch. Im 5'460 Hektar grossen Washington Slagbaai National Park, der mit dem Wagen besichtigt wird, kann man sie beobachten. Grüne Papageien, Amazonas-Papageien, insgesamt wurden über 190 Vogelarten gezählt.
Hinzu kommen Leguane und Echsen, wie grosse blaue Eidechsen.
Die Vegetation hingegen ist eher eintönig: Kakteen & Büsche, hier und da einige Felsen und Salzmoore. Der Besuch des Nationalparks hinterlässt die Erinnerung an eine ursprüngliche Natur.

Die Umweltschützer sogar überzeugen können, im Süden der Insel ein 56 Hektar grosses Reservat für den Erhalt der einzigartigen Fauna einzurichten.
Bonaire, die zweitgrößte Insel der ABC Inseln Gruppe, überzeugt durch ein umfangreiches Tauchzentrum. Daher auch Bonaire Insel kann ich mit ruhigen Gewissen für alle Taucher als "Taucher-Paradies" bezeichnen und nur empfehlen.


Mein persönlicher Eindruck & Bewertung

Positiv:

  • $ 1.- (US-Dollar) = 4x Postkarten
  • Paradiesische Taucher-Gebiete
  • Diversen Wasser- und anderen Sport Möglichkeiten

Negativ:

  • Relativ kleine resp. beschränkte Zivilisations-Möglichkeiten - :-)

Meine Pics aus Bonaire

Klicken Sie zum vergrössern auf ein Foto, u/o wälen Sie weiteren Fotos mit dem Pfeil nach Links oder Rechts (Zoom Foto Galerie)


Bonaire - meine Bewertung

Total Eindruck
75%
Baden & Strände
85%
Gastfreundlichkeit
80%
Einkaufsmöglichkeiten
50%