Jamaika:

Artikel geschrieben am 29. Juni, 2009 von Doobie

Fakten und Zahlen:

Sprache: Englisch
Staatsform: parlamentarische Monarchie
Fläche: 10.991 km²
Koordinaten: 18°9' N, 77°18' W / Grosse Antillen - Details Karte:
Hauptstadt: Kingston Town
Währung: JMD - Jamaika-Dollar / 100 JMD = 0.79 €
Einwohnerzahl: 309.156 Personen - Stand 2009
Internet TLD: .jm

Jamaika, rund 150 km südlich von Kuba, ist nach Kuba und Hispaniola (zwischen Haiti und Dominikanische Republik verteilt) die drittgrösste Insel der Karibik. 235 km lang und bis zu 82 km breit. Seine Hauptstadt Kingston liegt im Süden und ist das wichtigste Handelszentrum der Insel. An Jamaikas Nordküste reihen sich die Badeorte, einer schöner als der andere. Alle locken mit zauberhaften Sandstränden und sind wahre Paradiese für Touristen. Die ersten Bewohner, friedliche Arawak-Indianer aus Südamerika, nannten die Insel Xamayaca - Land der Wälder und des Wassers.
Wenn die ganze Insel einem Garten Eden mit im lauen Wind rauschenden Palmen und türkisfarbenden Wasser gleicht, so trifft das auf die Hauptstadt nicht zu. Kingston ist weder hübsch noch charmant, sondern alles, was man von einem geschäftigen karibischen Hafen erwartet - laut, überlaufen und manchmal auch aggressiv und sehr gefährlich. Schauen Sie sich dazu die Videos an.

Besonderheiten:

Als Jamaikanische Besonderheiten man kann die Blue Lagoon, Ocho Rios (auf Spanisch - acht Flüsse) und Montego Bay bezeichnen. Die mit feinem weisen Sand gesäumte Küste bietet unvergessliche Eindrücke.
Die Blue Lagoon, auch bekannt als Blue Hole, im Südosten von Port Antonio lockt mit smaragdfarbigem Wasser und tropischer Vegetation.
An der Küste westlich von Ocho Rios gelang man zu den erfrischenden Dunn's River Falls. Vom Regenwald stürzt klares, kühles Wasser über die Felsterrassen hinunter ins Meer. Ortskundige Führer helfen beim Hinaufklettern der Kaskaden. Man kann sie auch über eine Felstreppe mit Geländer und Aussichtsplattformen besteigen. Einmal pro Woche gibt es hier abends Musik und Tanz und ein jamaikanisches Festessen.
Jamaikas zweitgrösste Stadt Montego Bay auch MoBay genannt, hat eine Menge zu bieten. Hervorragende Hotels, Einkaufszentren, Golfplätze, Traumstrände und viele Sportmöglichkeiten. In der nähe von Montego Bay sind s.g. Herrenhäuser zu empfehlen. Greenwood Greathouse aus dem frühen 18. Jh. besitzt schönes Mobiliar, eine Sammlung alter Musikinstrumente und angeblich auch ein paar Gespenster. Rose Hall Greathouse mit seinen Mahagonipaneelen, den wertvollen Möbeln aus exotischen Hölzern und der prächtigen Treppe ist eines der schönsten Guthäuser Jamaikas. Es wurde in den 1760-er Jahren erbaut und zweihundert Jahre später unter grossem Aufwand restauriert. Hier soll sich angeblich die Geschichte der "weissen Hexe" zugetragen haben, einer schönen jungen Frau - Annie Palmer, die drei Gatten und mehrere Geliebte umbrachte, ehe Sie selbst erdrosselt aufgefunden wurde.

Verlinkung zu:


FAIL (the browser should render some flash content, not this).

Meine Story:

Artikel geschrieben am 12. August, 2009 von Doobie

Ocho Rios:


... ich arbeite daran...



Montego Bay:


... ich arbeite daran...







Mein Persönlicher Eindruck:

Artikel geschrieben am 12. August, 2009 von Doobie

Pro & Kontra:

Für nur $ 1.- (US-Dollar) kriegt man 6 Postkarten!

Wasser Sport, Diving und Wanderungs-Möglichkeiten.

Fantastische Erholungsmöglichkeiten.

In grösseren Städten besteht ein erhöhtes Risiko von Raubüberfällen.

Relativ hohe Kriminalität wegen Drogenhandels!

Meine Bewertung:


Bestellen Sie JETZT! Ihr
Persönlicher Banner bei:

PPDesign - Media


Partner Webseiten / Werbung:

Auf diese Stelle könnte Ihre Werbung entstehen mit kurz Vorstellung von Ihre Webseite - max. 3-4 Sätze.
Verlangen Sie weitere Informationen direkt beim Webmaster oder via Kontaktformular.

Mehr Infos: Ihre Domain